Rathausplatz 2

 
 

Thorsten Brehm | Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

Klarheit bei der Schule Thoner Espan gefordert

| 1 Kommentar

Die Schule Thoner Espan kämpfte zuletzt mit Mängeln beim Thema Brandschutz, die derzeit behoben werden. Wegen der eher maroden Bausubstanz und der Notwendigkeit für zusätzliche Schulräume ist seit einiger Zeit ein Abriss und Neubau der Schule im Gespräch. Aufgrund steigender Schülerzahlen ist die Einrichtung vierzügiger Klassenstufen geplant. Vor Ort herrscht große Unsicherheit darüber, wie es nun mit dem Schulhaus weitergeht.

Zusammen mit unserer schulpolitischen Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion Anja Prölß-Kammerer habe ich bereits Gespräch mit Elternbeirat und Schulleitung geführt. Wir fordern nun im Schulausschuss Aufklärung darüber, wie die Zukunftsplanungen aussehen. Die derzeitige Hängepartie soll schnellstmöglich beendet werden.

[cmm_active_single title=’Schule Thoner Espan’]  
Wie sich zukünftig die Hort- und Mittagsbetreuung gestalten soll, ist ebenfalls unklar. Im Gespräch ist auch, eine Dependance der Schule in der Forchheimer Straße zu errichten. Die Stadt hat dafür sogar schon ein Grundstück reserviert. Als SPD-Stadtratsfraktion sprechen wir uns für eine unvoreingenommene Überprüfung beider Standortvarianten aus, bei der konzeptionelle Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen werden sollen.

Folgende Eckpunkte sind für uns von Interesse:
1. Die Entwicklung der Schülerzahlen und Klassenstärken bzw. Bedarfe für Betreuung
2. Die derzeitigen baulichen Maßnahmen zum Brandschutz
3. Die Kosten für einen Umbau-, Neu- oder Dependancebau
4. Die Restriktionen seitens des gültigen Bebauungsplans
5. Die Raumkonzeption für Mittagsbetreuung, Hort und Schule bzw. Ganztagesschule
6. Die geplante Zeitschiene für die erforderlichen Maßnahmen, seien es Sanierung bzw. auch Neubau

Wichtig ist uns bei der Diskussion der Dialog mit der Schulleitung und den Eltern im Stadtteil. Erst dann werden wir im Rathaus entscheiden. Wir möchten zudem die Chance nutzen, eine Ganztagsschule einzurichten und diese mit dem Hortangebot zu verzahnen. Vorbild könnte das Modell der integrierten Ganztagesbildung in Leonhard-Schweinau sein.

Autor: Thorsten

führt seit 2020 die SPD-Stadtratsfraktion Nürnberg.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.