Rathausplatz 2

 
 

Thorsten Brehm | Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

Friedlich feiernd und mit Rücksicht durch die Nacht

| Keine Kommentare

Im vergangenen Jahr hatten wir den Nachtbürgermeister von Amsterdam zu Gast, um sich mit ihm über die kulturelle und ökonomische Bedeutung des Nachtlebens für eine Stadt auszutauschen. Mirik Milan erzählte dabei über die positiven Ansätze aus den Niederlanden, die wir soweit möglich auf Nürnberg übertragen möchten.

 Ein attraktives Nachtleben gehört zu einer Großstadt wie Nürnberg. Die ‚Stadt nach acht‘ ist auch ein wichtiger Standort- und Wirtschaftsfaktor. Aber natürlich geht das auch mit Herausforderungen einher, die es speziell in der Innenstadt mit ihren vielen Kneipen und Clubs gibt.

Unsere Altstadt ist so attraktiv und anziehend, weil sie eben keine Kulisse ist, die ihren Charme bei Tageslicht verliert. Aber natürlich sorgt das Ruhebedürfnis der Anwohner und der Geräuschpegel der Nachtschwärmer hin und wieder für Konflikte.

Wichtig ist uns, dass die verschiedenen und betroffenen Akteure den Dialog suchen und dadurch Konfliktpotentiale entschärfen und gemeinsam Lösungs- und Handlungsansätze erarbeiten. Dass Gastronomen, Bürgervereinsvertreter und Stadtverwaltung nun die Kampagne ‚Nachtbar und Nachbar – Du bist nicht allein‘ starten und gemeinsam für ein Bewusstsein zur Rücksichtnahme werben wollen, freut uns sehr. Das ist ein wichtiger Baustein für ein Miteinander. Wir müssen zudem das Thema Nachtleben viel stärker auch bei stadtplanerischen Prozessen Beachtung schenken. Einen entsprechenden Antrag hat die SPD im Rathaus bereits eingereicht. 

Autor: Thorsten

führt seit 2020 die SPD-Stadtratsfraktion Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.