Rathausplatz 2

 
 

Thorsten Brehm | Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

In einer halben Stunde von Nürnberg nach Herzogenaurach

| Keine Kommentare

Der Kreistag von Erlangen-Höchstadt wird sich in der nächsten Woche mit einer Expressbusverbindung von Herzogenaurach über die Paul-Gossen-Straße in Erlangen zur neuen Straßenbahnendhaltestelle „Am Wegfeld“ befassen. Die neue Linie 250X soll ab Ende 2018 von Montag bis Freitag früh und ab dem späten Nachmittag mit insgesamt sechs Fahrten je Richtung verkehren.

Die neue Verbindung wäre ein kleiner aber guter Baustein, um das Nahverkehrsangebot zwischen Nürnberg und den großen Arbeitgebern in Herzogenaurach zu verbessern. Uns ist jede Maßnahme willkommen, die die Bundesstraße 4 vom Pendlerverkehr entlastet. Mit dem derzeitigen Verbindungen und Fahrzeiten ist der Weg nach Herzogenaurach eine halbe Weltreise, die dann deutlich verkürzt werden würde.

Mit der Eröffnung der Straßenbahnverlängerung werden ab Dezember 2016 die Linien 20, 30 und 290 von Buch in die Hugenottenstadt verkehren. Langfristig gesehen halten die Sozialdemokraten allerdings an der Stadt-Umland-Bahn nach Erlangen und Herzogenaurach fest. Die Busverbindung ist nur eine Übergangslösung, die eine schnelle und attraktive Schienenverbindung keinesfalls ersetzt.

Autor: Thorsten

führt seit 2020 die SPD-Stadtratsfraktion Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.