Rathausplatz 2



Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

Semesterticket

Seit vielen Jahren wurde das Semesterticket in der Region diskutiert. 2015 gelang endlich der Durchbruch.

Das neue Semesterticket besteht aus zwei Komponenten: die Basiskarte, die alle Studierenden mit ihrem Solidarbeitrag bei der Einschreibung erwerben, sowie die optional erhältliche Zusatzkarte ohne zeitliche Einschränkung.

Das konkrete Modell sieht einen verpflichtenden Beitrag von 65 Euro pro Semester für eine 6-Monate-Karte vor. Diese kann im gesamten Verbundraum am Wochenende und an Feiertagen rund um die Uhr sowie an Werktagen von 19 Uhr bis 6 Uhr genutzt werden. Mit einem Zusatzbetrag von 193 Euro können Studierende auf freiwilliger Basis ein Zusatzticket erwerben, bei dem die genannten Beschränkungen entfallen.

Die Modellrechnung ging davon aus, dass sich rund 37,7 Prozent der ca. 55.000 Studierenden in Nürnberg, Fürth und Erlangen das Zusatzticket sichern. Im Dezember 2015 wurde bereits ein Wert von 37,47 Prozent erreicht. Das ist für den Anfang eine sehr gute Resonanz.

Spätestens im Sommersemester 2016 soll anhand der vorliegenden Daten über die weitere Ausgestaltung des Semestertickets entschieden werden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Herr Minister Heubisch – lassen Sie uns über das Semesterticket nachdenken | Jusos Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.