Rathausplatz 2

 
 

Thorsten Brehm | Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

Der Egidienplatz muss schöner werden

| Keine Kommentare

Der Egidienplatz muss schöner werden. Der zweitgrößte Platz in der Nürnberger Altstadt soll wieder zu einem lebendigen Treffpunkt für Menschen werden. Derzeit ist der Egidienplatz vor allem Eines: ein Parkplatz, und das obwohl die Diskussion rund ums Pellerhaus mehr als deutlich zeigt, dass den Nürnbergerinnen und Nürnbergern der Platz und seine Atmosphäre am Herzen liegen.

Deshalb möchten wir den Platz schöner gestalten, damit er zukünftig mehr zum Verweilen einlädt, zum Beispiel mit mehr Sitzstufen in dem abschüssigen Hang. Eine Idee, die beispielsweise auch im Kontumazgarten verwirklicht wurde und dort viel Zuspruch findet, ohne den ruhigen Charakter des Ortes zu stören. Neben Anwohnerinnen und Anwohnern würden auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in ihrer Mittagspause und Touristen sowie Besucherinnen und Besucher des neuen „Haus des Spielens“ im Pellerhaus von der neuen Ruhe profitieren.

Die Stadtverwaltung habe ich in einem offiziellen Antrag aufgefordert, einen Beteiligungsprozess zu starten, Bedürfnisse abzufragen und in diesem Zuge auch abzuklären, wie Parkplatzalternativen für die Anwohnerinnen und Anwohner aussehen könnten. Wenn alle an einem Strang ziehen, auch die Kirche, die auf dem Egidienberg ja eine große Rolle spielt, kann eine Aufwertung des Platzes gut gelingen.

Dass sich eine Neugestaltung lohnt, zeige schon das Kunstwerk am Fuße des Bergs. Seitdem das schlafende Nashorn am Fuße des Egidienbergs ruht, sehe ich beim Vorbeigehen an schönen Tagen immer wieder Menschen, die auf den neuen Bänken Platz nehmen, sich ausruhen oder unterhalten. Genau das wollen wir für den ganzen Platz, das unterstützen wir. Damit wird auch im öffentlichen Raum kulturelles Leben sichtbar. Nürnberg braucht einen weiteren zentralen Platz, auf dem sich Menschen gerne treffen.

Thorsten

Autor: Thorsten

kandidiert 2020 als Oberbürgermeister seiner Heimatstadt Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.