Rathausplatz 2

 
 

Thorsten Brehm | Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

35 Millionen Euro für München – Null für Nürnberg

| Keine Kommentare

Der Münchener Verkehrsverbund (MVV) verabschiedete letzte Woche eine große Tarifreform, die der Freistaat Bayern mit insgesamt 35 Millionen Euro bezuschusst. Von der Staatsregierung fordere ich deshalb Mittel in gleicher Höhe für den Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN). Ich verstehe nicht, warum man dem reichen München mit seinem ebenso reichen Umland unter die Arme greift, Nordbayern aber wieder einmal links liegen lässt. Wir haben 2015/2016 bereits unsere Hausaufgaben gemacht und eine Tarifreform zugunsten der Vielfahrer auf den Weg gebracht. Der Freistaat hielt sich damals leider fein raus und bezuschusste nichts.

Bei der Staatsregierung dränge ich nun auf eine Gleichbehandlung und will mit den zusätzlichen Mittel den Fahrgästen in Nürnberg etwas Gutes tun. Damit könnten wir die Preisspirale bremsen und der Attraktivität von Bussen und Bahnen fördern. Insgesamt braucht es mehr Engagement des Freistaats bei der Betriebskostenfinanzierung der VAG.

Über die Förderwillkür der Staatsregierung habe ich mich schon im Sommergeärgert. Die damalige Verkehrsministerin Ilse Aigner spendierte neuen Abo-Kunden in München einen Monat kostenloses Fahren – auf Rechnung des Freistaats. Wir werden nicht akzeptieren, dass wir jetzt das zweite Mal leer ausgehen.

Thorsten

Autor: Thorsten

ist seit 2008 Stadtrat in Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.