Rathausplatz 2

 
 

Thorsten Brehm | Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

Weichenstellungen für das Knoblauchsland

| Keine Kommentare

Das Knoblauchsland ist eine einzigartige altfränkische Kulturlandschaft inmitten des Städtedreiecks Nürnberg, Fürth und Erlangen. Im Gemüsegarten der Region trifft Tradition auf moderne “Marktwirtschaft”.

Der SPD ist wichtig, dass die vorhandenen landwirtschaftlichen, ökologischen und kulturellen Funktionen des Knoblauchslands auch für die nächsten Generationen erhalten werden. Dazu gehört auch das Landschaftsbild und die dörflichen Strukturen mit einladenden Ortskernen und klaren Ortsgrenzen.

Um ein Entwicklungskonzept für das ganze Knoblauchsland zu erarbeiten wurde eine Studie in Auftrag gegeben. Dieses agrarstrukturelle Gutachten hat wichtige Erkenntnisse für die weitere Entwicklung im Nürnberger Norden zusammengetragen und liefert nun die Grundlage für Leitlinien der räumlichen Entwicklung, die im Stadtplanungsausschuss am 18. Mai 2017 beschlossen wurden.

Das wichtigste Ergebnis ist die langfristige Sicherung des Gemüseanbaus und der Erhalt der Kulturlandschaft. Basis dafür ist eine gesunde und entwicklungsbereite Landwirtschaft. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Tatsache, dass viele Landwirte nicht nur außerordentlich gut qualifiziert sind und damit bundesweit ein Alleinstellungsmerkmal aufweisen können, sondern dass sich viele Betriebe einen Ausbau der landwirtschaftlichen Tätigkeit vorstellen können.

Auch die intensive Diskussion über weitere Unterglasanbauflächen könnte zu einem guten Ergebnis geführt werden. Weitere Vorhaben sollen vor allem in Bereichen, wo jetzt schon der Gewächshausbau dominiert, gebündelt werden. Rechnung getragen wird auch den dörflichen Strukturen. Ein Siedlungsbrei wird vermieden. Deswegen wird es zu keiner neuen großflächigen Wohnbebauung kommen, sondern lediglich zu Ortsabrundungen. Dazu wurden nun sieben Änderungen des Flächennutzungsplans eingeleitet. Dies betrifft die Bereiche:

  • südlich Kriegsopfersiedlung
  • Bamberger Straße, Schleswiger Straße
  • Großreuth, Kilianstraße
  • Buch Süd
  • Kraftshof Süd
  • Neunhof Ortsränder
  • Schnepfenreuth Ortsrand

Insgesamt wird die Konkurrenz um die Flächen aber weiter bestehen bleiben. Landwirte, Häuslebauer, Unternehmen und Naturschützer stehen im Wettbewerb um die wertvollen Flächen im Knoblauchsland. Dieses Spannungsfeld lässt sich leider auch nicht auflösen. Aber wir können in einem fairen Dialogprozess gemeinsam Kompromisse schließen. Die bisher große Gesprächsbereitschaft aller am Diskussionsprozess Beteiligten zeigt, dass das durchaus möglich ist.

Thorsten

Autor: Thorsten

kandidiert 2020 als Oberbürgermeister seiner Heimatstadt Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.