Rathausplatz 2

 
 

Thorsten Brehm | Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

Kein Abriss beim Pellerhaus

| Keine Kommentare

Mit Verwunderung nehme ich den Vorstoß der CSU zur Kenntnis, das Pellerhaus perspektivisch abzureißen und das angedachte Nutzungskonzept wieder zu verwerfen.

Den Begriff ‚Denkmal‘ sollte man durchaus auch wörtlich verstehen. „Denk‘ mal!“ ist eine Aufforderung, sich die Geschichte ins Gedächtnis zu rufen und sie zu reflektieren. Die Werke der Renaissance mit ihren berühmten Künstlern und Architekten gehören zweifelsohne zum großen kulturellen Erbe Nürnbergs. Krieg, Zerstörung und Wiederaufbau sind aber eben auch Teil unserer Stadtgeschichte. Die denkmalgeschützte Nachkriegsfassade der Architekten Fritz und Walter Mayer verbunden mit dem wiederaufgebauten Innenhof erzählt eben genau diese Historie. Jetzt eine echte Fassade durch eine für manche Augen vielleicht ästhetischeres Denkmalimitat zu ersetzen, wird diesem Erinnerungsort nicht gerecht und konterkariert ihn nahezu.

[google_maps id=”1974″]
 
Das Haus bietet sich für eine Verknüpfung von Kultur- sowie Kinder- und Jugendarbeit geradezu an. Einerseits gibt es mit dem Spielearchiv und dem Spieleclub Ali Baba jetzt schon eine kulturelle Nutzung, die auch viele junge Menschen anzieht. Andererseits ist auch genügend Platz, um z.B. die Grafische Sammlung dort unterzubringen. An diesem Konzept werden wir festhalten.

Autor: Thorsten

führt seit 2020 die SPD-Stadtratsfraktion Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.