Rathausplatz 2



Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

Lohn
Lohn

Wir dürfen Menschen nicht gegeneinander ausspielen

| Keine Kommentare

Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt gehört unbestritten zu den großen Herausforderungen der nächsten Jahre. Ausnahmeregelungen beim Mindestlohn braucht es dafür aber nicht. Das ist die falsche Stellschraube, um Flüchtlingen den Jobeinstieg zu erleichtern. Wir dürfen Arbeitssuchenden auf dem Arbeitsmarkt nicht über niedrige Löhne gegeneinander auszpielen und eine soziale Konkurrenz schüren. Die Mindestlohnregeln müssen für alle gleich gelten!

Für die Flüchtlinge müssen Arbeitsgelegenheiten und Maßnahmen geschaffen werden, die Arbeit, Beschäftigung und Qualifizierung mit Spracherwerb verknüpfen. Das Deutschlernen ist das A und O.

Zusammen mit der SPD-Landtagsabgeordneten Angelika Weikert fordere ich von der Bundesregierung zudem eine bessere finanzielle Ausstattung der Jobcenter, um Menschen Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu eröffnen. Wir brauchen mehr Mittel und Programme für alle, die sich auf dem Arbeitsmarkt schwer tun. Das betrifft nicht nur Flüchtlinge sondern zum Beispiel auch Langzeitarbeitslose. Deshalb müssen alle gleich behandelt und gleichermaßen unterstützt werden.

Thorsten

Autor: Thorsten

ist seit 2008 Stadtrat in Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.