Rathausplatz 2



Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

12474001_946531588727486_8096824660491627346_o
12474001_946531588727486_8096824660491627346_o

Ortsumgehung Stein bringt nur mehr Verkehr in den Nürnberg Süden

| Keine Kommentare

Vor Ostern wird wahrscheinlich der erste Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplanes veröffentlicht. Trotz erheblicher Bedenken in Nürnberg hat die Bayerische Staatsregierung die Ortsumgehung Stein, die am neuen Verkehrskreisel Wiener Straße/Vorjurastraße enden würde, für eine Aufnahme angemeldet.

Zusammen mit der SPD-Landtagsabgeordneten Helga Schmitt-Bussinger habe ich gefordert, dass Staatsminister Herrmann das Projekt zurückzieht. Ein Ausbau über die B14 zum Hafen würde zu nennenswerte Verkehrssteigerungen im Nürnberger Süden führen. Das kann nicht die Lösung sein. Deswegen lehnen wir das Projekt ab!

Kritik über wir auch an der Informations- und Beteiligungspolitik der Staatsregierung. Wer eine Maßnahme mit einen 1,9 Kilometer langen Tunnel und über 130 Millionen Euro Baukosten vorantreibt, kann das nicht über die Köpfe der Menschen und zuständigen Kommunen hinweg tun. Die Stadt Nürnberg ist bei den Planungen überhaupt nicht beteiligt worden. Die Trasse fügt sich deshalb auch nicht in ein übergreifendes Verkehrskonzept ein.

Wir halten eine U-Bahn-Anbindung von Stein nach wie vor für die bessere Variante. Das wäre ökologisch und verkehrspolitisch zielführender und auch noch kostengünstiger. Es müssten aber die derzeit gültigen Zuschusskriterien etwas angepasst werden, damit das Projekt förderfähig wird. Hier sollte sich die Staatsregierung endlich einmal ins Zeug legen. Das wäre konstruktiver.

Der Nürnberger Stadtrat hatte 2005 beschlossen, die Verlängerung der Wiener Straße zur Reichelsdorfer Hauptstraße aus dem Flächennutzungsplan zu streichen. Auf dieser Trasse sind mittlerweile Wohnhäuser gebaut worden, weshalb das staatliche Bauamt nun die kostenintensive Tunnellösung ins Spiel gebracht hat.

Thorsten

Autor: Thorsten

ist seit 2008 Stadtrat in Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.