Rathausplatz 2

 
 

Thorsten Brehm | Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

Mehr Geld für Investitionen in den Nahverkehr

| Keine Kommentare

Die Hängepartie bei der Finanzierung der Nahverkehrsinvestitionen neigt sich dem Ende. Bund und Länder haben sich auf neue Fördersummen verständigt. Damit bekommen wir bei unseren Projekten wieder etwas mehr Planungssicherheit – insbesondere bei der Stadt-Umland-Bahn und die angedachte Stadtbahn in den Nürnberger Süden. Ohne Zuschüsse könnten wir diese Trassen niemals bauen. Nun können wir in den nächsten Jahren in eine detaillierte Kostenschätzung einsteigen und beziffern, was an Investitionskosten auf die Städte zukommt.

Nach dem Bund-Länder-Beschluss werden die Mittel aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) auch nach 2019 in Höhe von 330 Millionen pro Jahr weiter gezahlt werden, wovon die Region dann profitieren wird.

In der Sitzung am 30. September wird der Stadtrat zudem durch eine Bürgschaft für die VAG grünes Licht für die Ersatzbeschaffung von 21 U-Bahn-Zügen geben. Die Wagen auf der U1 sind sichtlich in die Jahre gekommen und teilweise seit den 1970er Jahren auf der Strecke. Sofern es für diese Modell überhaupt noch Ersatzteile gibt, sind sie sehr teuer. Die Neubeschaffung ist deswegen wirtschaftlich und macht Sinn. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 200 Millionen Euro.

Autor: Thorsten

führt seit 2020 die SPD-Stadtratsfraktion Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.