Rathausplatz 2

 
 

Thorsten Brehm | Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

Lärmschutzzonen und Dorfentwicklung in Buch

| Keine Kommentare

Die Dorfentwicklung in Buch wird seit Jahrzehnten maßgeblich vom Flughafen beeinflusst und begrenzt. Gesetzlich bedingte Lärmschutzzonen bringen nennenswerte Baubeschränkungen mit sich, die auch im Regionalplan, Flächennutzungsplan und örtlichen Bebauungsplänen verankert sind.

Der Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Fluglärm ist ein wichtiges Gut, läuft aber den Interessen der Bewohner teilweise zu wider. Neu- und Erweiterungsbauten sind nur schwer möglich, weshalb Bauinvestitionen ausbleiben und Instandsetzungen unattraktiv sind. Dass im Bereich Buch-Nord (entlang der Baststraße) ein erhaltenswertes Ensemble ausgewiesen ist, macht die Widersprüchlichkeit der Planungsgrundlagen offensichtlich.

Aufgrund einer veränderten Gesetzgebung auf Bundesebene werden die genannten Lärmschutzzonen (A, B und C) derzeit neu berechnet und in absehbarer Zeit veröffentlicht. Es ist davon auszugehen, dass es hierbei auch zu Verschiebungen kommt.

Vor diesem Hintergrund habe ich den Antrag im Rathaus gestellt, dass die Stadtverwaltung

  • über die Neuberechnung der Lärmschutzzonen sowie die durch veränderte Zuschnitte gewonnenen Spielräume berichtet.
  • eine Lockerung der Baurestriktionen in den dafür relevanten planungsrechtlichen Grundlagen (Regionalplan, FNP, Bebauungspläne) prüft.
  • eine Umwidmung von Flächen im FNP prüft, um die Ortsränder gestalterisch abzurunden und neue Wohnbebauung zu ermöglichen.
  • prüft, ob auf der Lagerfläche in Buch-Nord auch dauerhaft Betriebe angesiedelt werden können, um am diesen prägenden Ortseingang auch eine optische Aufwertung zu ermöglichen.
Thorsten

Autor: Thorsten

kandidiert 2020 als Oberbürgermeister seiner Heimatstadt Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.