Rathausplatz 2

 
 

Thorsten Brehm | Mein Blog aus dem Nürnberger Rathaus

Höfles soll wachsen

| Keine Kommentare

Wohnraum wird in Nürnberg knapp. Aus Erfahrung weiß ich, dass sich auch viele Knoblauchsländer auf der Suche nach einem neuen Haus oder einer geeigneten Baufläche schwer tun. Deswegen drängt der Stadtrat auf eine Mobilisierung von Wohnbauflächen. Eine davon, am östlichen Ortsrand von Höfles, soll nun entwickelt und bebaut werden.

Die Firma Schultheiß Projektbau beabsichtigt eine Bebauung mit Einfamilienwohnhäusern mit insgesamt ca. 19 Wohneinheiten. Ein Blockheizkraftwerk soll das Gebiet mit Wärme versorgen. Der Stadtplanungsausschuss am 19. September wird für das Verfahren eine frühzeitige Bürgerbeteiligung einleiten. Die Dorferweiterung ist an dieser Stelle weitgehend unproblematisch. Im weiteren Verfahren muss man sich aber über Detail- und einige Lärmfragen, gerade wegen der benachbarten Genossenschaft Franken-Gemüse, noch Gedanken machen.

Unzufriedenstellend ist aus meiner Sicht immer noch die Spielplatzsituation im Dorf. Der Bedarf an Spielflächen ist da. Leider findet sich seit Jahren keine geeignete Fläche, auf der ein Kinderspielplatz errichtet werden kann. Wir bleiben aber an dem Thema dran.

Erfreulicher schaut es hingegen für die Busanbindung aus. Mit der Straßenbahnverlängerung nach Buch ergibt sich die Möglichkeit einen Bus von Fürth kommend über Höfles zum Flughafen weiterzuführen. Nach vielen Jahren Diskussion wäre damit eine Lösung zum Greifen nah.

Thorsten

Autor: Thorsten

kandidiert 2020 als Oberbürgermeister seiner Heimatstadt Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.